Kloster

Bild eines Klosters - 5109Dominikanerkloster Soldin (Myślibórz)

Dominikanerkloster Soldin (Myślibórz)

Kirche und Westflügel des Klosters bilden gegenwärtig das kulturelle Zentrum der Stadt Myślibórz. Im 18. Jahrhundert wurde die beschädigte Klosterkirche des 1275 gegründeten und 1538 aufgelösten Klosters unter königlicher Mithilfe restauriert. Am Südufer des Soldiner Sees liegt die Kreisstadt inmitten der mit Wanderwegen gut erschlossenen Seenplatte. Die Stadt ist Schauplatz alljährlich stattfindender bedeutender Kultur- und Sportveranstaltungen.

Garten

Foto von Garten

Klostergärten – ein theologischer Blick

Die Gärten der Klöster besitzen nicht selten Bezüge zu Bibel, christlichem Glauben und Theologie. Diese reichen vom biblischen Paradies, dem Garten Eden bis zum Grab Jesu, das in einem Garten lag. Glaubensüberzeugungen wie die Hoffnung auf ein Weiterleben nach Tod drücken sich u.a. in der Nutzung eines klösterlichen Obstgartens als Friedhof aus, einem Ort des Todes, der Früchte bringt. Heute sind Klöster beliebte Ausflugsziele und Erholungsräume für Gäste. In ihren Gartenanlagen können die Besucher*innen biblische und theologische Motive wiederentdecken und ein Stück vergangener und gegenwärtiger Klosterkultur erleben.