Netzwerktreffen

Treffen der Klosternetzwerke und Experten

Der KLOSTERLAND e.V. hat das Ziel, den Wert der Klosterkultur für unsere Gesellschaft und die Menschen sichtbar und nutzbar zu machen und aufzuzeigen, dass die klösterlichen Arbeits- und Lebensformen aktuelle Debatten inspirieren und Antworten auf individuelle Lebensfragen geben können.

Im Rahmen des 1. Treffens identifizierten die Teilnehmer für alle Anwesenden relevante Themen und Fragestellungen. Diese waren u.a. der Austausch zwischen Kloster und Welt, das Zusammenspiel zwischen Ordensleben und modernem Kulturbetrieb, Kloster und Stadt, die Kostbarkeit des christlichen Glaubens und die Frage, was ein Kloster zum Kloster macht.

Die Grundfragen aus dem letzten Jahr im Blick, beschäftigten wir uns im Rahmen des 2. Netzwerktreffen mit einigen der sogenannten „Megatrends“ unserer Gesellschaft: Wissenskultur, Konnektivität, Individualisierung, Ökologie, New Work… Und stellten die Frage: Was kann die Klosterkultur zur Diskussion und dem Fortgang dieser „Tiefenströmungen des
Wandels“ beitragen? Wie beeinflussen diese Entwicklungen die Klöster und ihre Kultur?

Im Jahr 2020 möchten wir uns mit der Frage auseinandersetzen, warum Menschen ins Kloster kommen. Welche Berufung führte die Nonne in jungen Jahren ins Kloster? Warum ist der Kulturmanager im Kloster gelandet? Was suchen die Touristen auf ihrer Klostertour und wieso zieht es Wanderer und Pilger zu diesen Orten? Was fasziniert den Landschaftsarchitekten am Klostergarten und wieso klettert das kleine Mädchen so gern auf dem Baum, von dem man den Klausurhof erspähen kann?

Möchten Sie mitdenken und einen Beitrag leisten? Dann schreiben Sie uns an!