Kloster

zur├╝ck zur ├ťbersicht

Opactwo benedyktyn├│w w Brauweiler

1. Allgemein

Ortsname
Brauweiler
Institution des Mitglieds
Land
Arten Mitarbeitende in Tourismus und Kultur
fest
frei
Haupteigent├╝mer*In auf dem Klostergel├Ąnde
Land
Weitere Eigent├╝mer*Innen auf dem Klostergel├Ąnde
Kirche

2. Geschichte

Gr├╝ndungsjahr
1024
Gr├╝ndungsorden
Benediktiner
Aufl├Âsung
S├Ąkularisation 19. Jh.
Jahr der Aufl├Âsung
1802
Fand eine Wiederbesiedlung statt?
Nein
Wiederbesiedlung Typ
nie wiederbesiedelt
Wiederbesiedelung Beschreibung
keine Angaben
Zentrale Begebenheiten
1100 Gr├╝ndungsgeschichte "fundatio monasterii bruniwilarensis", 1547 Reichsabtei, 1780-85 Barockisierung und Erweiterung des Geb├Ąudekomplexes, 1933-45 sog. Schutzhaftlager und Gestapogef├Ąngnis, 1949-50 Lager f├╝r sog. displaced persons

3. Baulichkeiten

Geschlossenes Bild der Klosteranlage
ja
Klosterkirche vorhanden
ja
Weitere Geb├Ąude aus Klosterzeit
Abteipark mit barockem Feldtor, Werkst├Ątten des LVR, LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum (Geb├Ąude au├čschlie├člich in LVR-Nutzung; weitere Geb├Ąude, die nicht in LVR-Nutzung, sondern verpachtet sind, s. 5.2)
Vorherrschender Architekturstil
Romanik
Barock
Vorherrschendes Baumaterial
Sandstein
Pr├Ągende bauliche Erg├Ąnzungenaus nachkl├Âsterlicher Zeit
keine Angaben

4. Denkmalpflege

Klostergel├Ąnde ist Fl├Ąchendenkmal
Ja
Denkmalpflege Status
Fl├Ąchendenkmal
Geb├Ąuderekonstruktion seit Mitte 20. Jahrhundert
Nein
Geb├Ąuderekonstruktion
keine Angaben
Nutzungs├Ąnderungen seit etwa 1990
Ja
Nutzungs├Ąnderungen
Ja: Pr├Ąlaturgeb├Ąude (Umbau von B├╝ro- und Bibliotheksr├Ąumen zu Veranstaltungsr├Ąumen)

5. Nutzung

Nutzung der Klosterkirche
Gottesdienste
Konzerte
Arten Nutzer*innen auf dem Klostergel├Ąnde
Kirche
private Firmen
Beherbung
Vereine
├Âffentliche Einrichtungen
Sonstiges

6. Kultur

Kulturelles Zentrum
Teilweise: Klosteranlage, die sich ansatzweise als kulturelles Zentrum der Region begreift
Teilweise: Klosteranlage, die sich ansatzweise als kulturelles Zentrum der Region begreift
Ausstellungen werden angeboten
Ja
Ausstellungen
Nur Wechselausstellungen

7. Spiritualit├Ąt

Eine geistliche Gemeinschaft ist im Kloster ans├Ąssig
nein
Lebens- und Wohnorte der Gemeinschaftsmitglieder
keine Angaben
Kirchengemeinde an Klosterkirche ans├Ąssig
Ja
Konfession Kirchengemeinde
katholisch
Gibt es weitere Gottesdienstorte?
keine Angaben
Weitere Gottesdienstorte sind
keine Angaben
Gibt es weitere Formen spirituellen Engagements?
In Planung
Formen des weiteren spirituellen Engagements
keine Angaben
Liegt das Kloster an Pilgerwegen?
Ja
Angebundene Pilgerwege
Jakobsweg K├Âln - Kerpen
Kloster ist Wallfahrtsort
keine Angaben
Beschreibung des Wallfahrtsortes
keine Angaben

8. Wissenschaft

Kloster mit wissenschaftlicher Arbeit in den Bereichen Religion, Klosterkultur, Denkmalpflege, Ordensforschung oder Geschichte
ja
Formen wissenschaftliche Anbindung
Die ehem. Klostergeb├Ąude sind Dienststellen des LVR-Archiv- und Fortbildungszentrums und des LVR-Amtes f├╝r Denkmalpflege in Rheinland. Die Aufgaben der Denkmalpflege umfassen die Inventarisation, Dokumentation, Bau- und Kunstdenkmalpflege sowie Restaurierung. Dazu geh├Âren Restaurierungswerkst├Ątten, die Bibliothek, das Foto-, Denkm├Ąler- und Planarchiv; genannte Dienststelle betreibt kontinuierlich Forschungen zur Geschichte und Baugeschichte der Abtei. Dar├╝ber hinaus ist der Verein f├╝r Geschichte e.V. Pulheim an der historischen Aufarbeitung der Abtei Brauweiler t├Ątig.
Gibt es andere wissenschaftliche Aktivit├Ąten?
ja
Andere Wissenschaftliche Arbeit
Aufgaben des Archivs und der Denkmalpflege

9. Tourismus

Ist Klosteranlage offen f├╝r touristische Nutzung
ja
Gibt es ein gastronomisches Angebot
Nein, nur weiter entfernt
Werden Klosterprodukte vermarktet?
Ja

10. Klosterkultur

Sind Arbeitsbereiche mit einem Bezug zur Klosterkultur dauerhaft ans├Ąssig?
Ja
Formen der Klosterkultur
Bildung erm├Âglichen (Schule, KiTa, Bibliothek, p├Ądagogische Programme etc.)
Inklusion erm├Âglichen
Handwerklich t├Ątig sein
Kreativ t├Ątig sein
Formen der Klosterkultur Beschreibung
keine Angaben

11. Vernetzung

Kloster arbeitet in Netzwerken mit
Ja
Art von Netzwerken
Tourismus
Kultur
Klosternetzwerke
Kirche oder religi├Âse Netzwerke
Bildungspolitik
Wissenschaft
Denkmalpflege
Wirtschaft

12. Kernkompetenzen

Kloster verf├╝gt Kernkompetenzen in
Tourismus
Archiv & Geschichte
Beschreibung Kernkompetenzen und weitere Ansprechpartner
Touristik und Veranstaltungsmanagement, 02234 9854-203, abteibrauweiler@lvr.de
Bild eines Klosters - Opactwo benedyktyn├│w w Brauweiler

Opactwo benedyktyn├│w w Brauweiler

Ehrenfriedstra├če 19

50259 Pulheim

Gr├╝ndungsjahr

1024

Ordenszugeho╠łrigkeit

Benedyktyni

Opactwo benedykty┼äskie zosta┼éo za┼éo┼╝one w 1024 roku, jako ÔÇťHausklosterÔÇŁ- klasztor ufundowany przez rodzin─ů szlacheck─ů. Fundatorami klasztoru byli Ezzo - hrabia palatyn Lotary┼äski oraz jego ┼╝ona Matylda, c├│rka cesarza Ottona II i cesarzowej Teofano. Najwa┼╝niejszym ┼║r├│d┼éem historycznym traktuj─ůcym o pocz─ůtkach klasztoru w Brauweiler jest akt erekcyjny z roku 1077, wed┼éug kt├│rego to wizja Matyldy okre┼Ťli┼éa miejsce pod opactwo. Obecny ko┼Ťci├│┼é i g┼é├│wny kapitularz zosta┼éy wybudowane w XII wieku w okresie rozkwitu klasztoru. W XVIII wieku nast─ůpi┼éa dalsza rozbudowa. W 1802 roku, za czas├│w Napoleona, klasztor zosta┼é zlikwidowany.

Architektura

Nad zespo┼éem klasztornym g├│ruje ko┼Ťci├│┼é ┼Ťw. Miko┼éaja i ┼Ťw. Medarda, kt├│ry w obecnej formie zosta┼é w du┼╝ej mierze ukszta┼étowany w XII lub na pocz─ůtku XIII wieku. Z tego okresu pochodz─ů r├│wnie┼╝: po┼éo┼╝ony po po┼éudniowej stronie ko┼Ťcio┼éa kru┼╝ganek i zabudowania klasztorne. Na zach├│d od ko┼Ťcio┼éa znajduje si─Ö p├│┼║nobarokowy, czteroskrzyd┼éowy budynek parlatorium, a od po┼éudnia przylegaj─ů do niego dawne budynki gospodarcze. Od 1808 roku zabytkowy ko┼Ťci├│┼é przyklasztorny jest ko┼Ťcio┼éem parafialnym. Cz─Ö┼Ť─ç zespo┼éu klasztornego funkcjonowa┼éa w XIX i XX wieku jako zak┼éad karny.

Położenie

Brauweiler to obecnie po┼éudniowa dzielnica miasta Pulheim, kt├│re graniczy od wschodu z Koloni─ů. Opactwo znajduje si─Ö w centrum Brauweiler. Pod wzgl─Ödem geograficznym, miejscowo┼Ť─ç le┼╝y na polodowcowym obszarze terasowym. Teren opada w kierunku wschodnim, tworz─ůc charakterystyczne schodkowe wg┼é─Öbienia erozyjne i styka si─Ö z r├│wnin─ů re┼äsk─ů w pobli┼╝u zachodniej cz─Ö┼Ťci Kolonii. Ten nachylony obszar wymaga┼é podczas budowy kompleksu klasztornego dodatkowego ukszta┼étowania terenu. To rozwi─ůzanie sprawi┼éo, ┼╝e poziom zabudowa┼ä klasztornych obni┼╝a si─Ö o kilka stopni z zachodu na wsch├│d.

Główne atrakcje

Ko┼Ťci├│┼é przyklasztorny w Brauweiler jest jednym z najwa┼╝niejszych roma┼äskich budynk├│w ko┼Ťcielnych w Nadrenii. Na szczeg├│ln─ů uwag─Ö zas┼éuguje XII-wieczny kapitularz, kt├│rego architektura, rze┼║ba i malarstwo s─ů wyj─ůtkowe w regionie Kolonii i niespotykane nigdzie indziej w Niemczech. Nie tylko same budynki klasztorne oferuj─ů co┼Ť wyj─ůtkowego – przez ca┼éy rok liczne imprezy przyci─ůgaj─ů na teren opactwa mi┼éo┼Ťnik├│w muzyki, sztuk wizualnych, literatury i teatru.

Kontakt

LVR Kulturzentrum Abtei Brauweiler
Ehrenfriedstra├če 19
50259 Pulheim

Telefon +49 2234 9854240
E-Mail abteiverwaltung@lvr.de
Internet www.abteibrauweiler.lvr.de

Położenie